Events

NORDDEUTSCHER RUNDFUNK
KLAUS SCHERER - ARD-Auslandskorrespondent in Washington.
© NDR/Tom Wegner - Honorarfrei, Verwendung nur im Zusammenhang mit Berichterstattung über den NDR bei Nennung Bild: NDR/Tom Wegner (S2) NDR Presse und Information/Fotoredaktion Tel: 040 4156-2306, Fax: -2199

Do. 28.04.
„Amerika ist nicht so, wie Europäer es gerne hätten“

Multimedialer Vortrag mit Klaus Scherer, ARD-Korrespondent und Grimme-Preisträger

Vortrag

Beginn 19.30 Uhr . Einlass 19.00 Uhr

vhs stuttgart, Robert-Bosch Saal . Fritz-Elsas-Str. 46 / 48 . 71074 Stuttgart

Klaus Scherer, ARD correspondent, gives a talk on the current situation of the U.S. "Amerika ist nicht so wie Europäer es gern hätten" antwortete Klaus Scherer als ARD-Korrespondent aus Washington oft. Und seit bei den US-Vorwahlen der Haudrauf Donald Trump für Wirbel sorgte, gibt das Land dem Rest der Welt erneut Rätsel auf. Grimme-Preisträger Scherer hat es jahrelang bereist, um Antworten zu finden. Für das deutsche Publikum beobachtete er Obamas erste Amtszeit und die Strohfeuer der Tea Party, die dem Hoffnungsträger das Regieren unmöglich machen wollte. "Inzwischen ist klar, dass ihr wahres Opfer die Republikanische Partei geworden ist", sagt Scherer. Basierend auf seinem SPIEGEL-Bestseller "Wahnsinn Amerika" gibt Klaus Scherer ernste, heitere und vor allem alltagsnahe Innenansichten einer Supermacht.

Sprache deutsch

Leitung Monika Kurz / Regina Dvorak-Vucetic

Referent/in Klaus Scherer

Uhrzeit 19.30 – 21.30 Uhr

Eintritt frei

Veranstalter Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Regina Dvorak-Vucetic, www.kas-stuttgart.de, regina.dvorak@kas.de, Tel 0711 87030952, Fax 0711 87030955; Volkshochschule Stuttgart, Monika Kurz, www.vhs-stuttgart.de, monika.kurz@vhs-stuttgart.de, Tel 0711 1873758, Fax 0711 187381758